Der-PDCA-Zyklus-für-Facebook

So verbesserst du deine Facebook-Aktivitäten mit dem PDCA-Zyklus

Es läuft…

Als du vor einiger Zeit dein Online-Business gestartet hast, hast du deine Web-Seite aufgebaut und dir eine Social-Media-Strategie überlegt. Du hast deine Wunschkunden beschrieben, hast Probleme deiner möglichen Kunden analysiert und Lösungen gefunden, die du in deinem Online-Business anbietest. Sicherlich veröffentlichst du wertvolle Tipps in deinem Blog, postest aktuelle Infos auf deiner Facebook-Seite und versendest regelmäßig Newsletter. Vielleicht hast du auch einen eigenen YouTube-Kanal, bist auf XING und LinkedIn vertreten, lädst Fotos auf Instagram hoch.

Du hast dich in den letzten Monaten viel mit den technischen Dingen beschäftigt und Content produziert. Dein Newsletterverteiler wächst und deine Online-Produkte verkaufen sich.

Herzlichen Glückwunsch! Du hast es geschafft. Und nun? Einfach so weiter machen? Auf der Sonnenliege ausruhen?

Läuft es noch immer gut?

Die Berufswelt ist sehr schnelllebig geworden. Die Bedürfnisse deiner potenziellen Kunden verändern sich mit der Zeit. Neue Trends und Möglichkeiten in den Social-Media-Kanälen kommen auf. Da reicht es nicht aus, einmal eine Strategie zu entwickeln und dann immer dabei zu bleiben. Du solltest regelmäßig überprüfen, ob du noch auf dem richtigen Weg bis und neue Dinge ausprobieren.

Lerne von den Großen

Das, was große Unternehmen tun, kannst du als Alleinunternehmer auch umsetzen. Dabei kannst du von den anderen lernen und diese Managementtechniken auf dich anpassen.

Ich empfehle dir, die Grundlage des Qualitätsmanagements, den kontinuierlichen Verbesserungsprozess (KVP) für dich zu nutzen. Das hört sich jetzt aufwändiger an, als es ist. In diesem Artikel stelle ich dir eine zentrale Methode vor: der PDCA-Zyklus.

 

PDCA-Zyklus

Der PDCA-Zyklus

Die vier Buchstaben stehen für Plan – Do – Check – Act. Ich möchte dir diese Methode anhand eines Beispiels erklären. Angenommen, du betreibst eine Facebook-Seite und postest dort Tipps für deine Zielgruppe. Zu den Tipps gehört nicht nur der Text, sondern du bindest auch immer ein Bild ein.

1. Plan

Zum Planungsschritt gehört die Analyse des aktuellen Zustands. Du schaust dir also die Facebook-Seiten anderer Internet-Marketer in deiner Nische an. Welche Bilder nutzen die anderen? Was gefällt dir am besten? Gibt es dort mehr Likes, als bei dir? Nach der Analyse kommst du zu der Erkenntnis, dass Bilder mit Text als Banner im Bild ansprechender sind. Solche Bilder willst du nun auch einsetzen. Du informierst dich, wie du Textbanner in deine Bilder setzen kannst und planst dies für die nächsten 4 Wochen auszuprobieren.

2. Do

In diesem nächsten Schritt probierst du nun in den nächsten 4 Wochen verschiedene Varianten der Bilder mit Textbanner aus. Du nutzt dafür das Grafikprogramm, das du schon länger einsetzt. Wichtig ist in dieser Phase, dass du das Geplante schnell umsetzt. Also nicht erst Geld und Zeit in eine neue Software investierst. Es muss auch noch nicht alles perfekt sein.

3. Check

Nach der 4-wöchigen Testphase gleichst du deine Erwartungen ab. Was hattest du erwartet? Erhöhung der Likes um x%? Eine höhere Reichweite? Steigerung der Kommentare um x%? Steigerung der Aufrufe deiner Webseite um x%? Und was ist davon eingetreten?

4. Act

In dieser Phase entscheidest du dich jetzt: Bist zu zufrieden, oder nicht? Wenn ja: Dann erkläre die Neuerung (Bilder mit Textbanner bei Facebook-Posts verwenden) als Standard für die Zukunft und freue dich darüber, dass du nun noch erfolgreicher bist. Wenn nicht: Dann freue dich, dass du etwas über deine Zielgruppe gelernt hast (nämlich, was nicht funktioniert). Starte nun wieder mit dem ersten Schritt (Plan) und überlege dir, was du stattdessen bei deinen Facebook-Einträgen verändern könntest.

Wenn du den PDCA-Zyklus immer wieder durchläufst, wirst du immer besser und richtest dich immer gezielter auf deine potenziellen Kunden aus. So wirst du mit der Zeit in deinem Geschäft immer erfolgreicher. Und das wichtigste: Du entwickelst dich und dein Online-Business immer weiter und bleibst nicht auf einem alten Stand stehen.

Ich hoffe, mein Beispiel hat dir geholfen, den PDCA-Zyklus zu verstehen. Vielleicht bist du bereits in der Vergangenheit intuitiv so vorgegangen. Dann gehe es doch einfach in der Zukunft systematisch an. Wenn diese Methode neu für dich war, dann habe ich dir hoffentlich in dir die Lust geweckt, es einmal auszuprobieren.

Nimm einfach ein Blatt Papier zur Hand, teile es mit zwei Strichen in die 4 Quadranten auf, schreibe in die Felder die vier Überschriften und dann dokumentierst du einfach die einzelnen Schritte. Das ist übrigens ganz wichtig: plane nicht nur im Kopf, sondern schreibe es auf. So wird dein Plan deutlicher und verbindlicher für dich.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung!

 

Bist du auf den Geschmack gekommen? Dann empfehle ich dir mein kostenloses E-Book mit 10 einfach umsetzbaren Schritt-für-Schritt-Anleitungen für mehr Effizienz am Arbeitsplatz. Du kannst es hier anfordern: www.123effizientdabei.de Außerdem erhältst du meinen Newsletter, mit dem du keinen meiner wertvollen Tipps verpasst.

Meike Kranz PDCA-ZyklusÜber die Autorin

Meike Kranz ist Expertin für Büroorganisation und hat schon vielen Sachbearbeitern und Führungskräften dabei geholfen, ihren Arbeitsplatz so zu strukturieren, dass sie produktiver sind und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge haben.

Kontakt:

Meike Kranz
info@123effizientdabei.de
www.123effizientdabei.de

 

Kommentar verfassen

Kostenloser* Mini-Kurs

In 10 Schritten zu deinem perfekten Facebook Post


Du lernst: 

  • Was du wissen musst, bevor du deinen perfekten Facebook Post erstellen kannst
  • Welche Themen für deinen Wunschkunden relevant sind und ihm einen Mehrwert bieten
  • Wie du einen Post erstellst, der optisch und textlich ansprechend und dabei auch authentisch ist
  • Welche Tipps und Tricks es beim Einstellen von Beiträgen gibt, die dir die tägliche Arbeit mit Facebook erleichtern

Nach dem Ende des Kurses erhältst du von mir meinen Newsletter (ca. 1 Mal wöchentlich) mit Facebook Tipps, Hinweisen zu Veranstaltungen und Angeboten
(Abmeldung jederzeit möglich).

* Für den Mini-Kurs selber wird kein Geldbetrag fällig. Du "zahlst" lediglich mit der Angabe deiner Daten (E-Mail und Vorname).

x
%d Bloggern gefällt das: