Namasté, ich bin Claire Ganeshapriya Oberwinter
- Yogalehrerin und Coach für Female Business Hippies!

Es war das Jahr 2014. Ich war ca. 1,5 Jahre zuvor Mutter von Zwillingen geworden und teilweise völlig überfordert.

Ich fühlte mich fremdbestimmt, unfrei und hatte das Gefühl, nicht wirklich MEIN Leben zu leben.

Ich war gefangen zwischen Extremen: “Ich will die Sicherheit, sehne mich aber nach Freiheit. Ich brauche Kontinuität, suche aber das Abenteuer.” – das habe ich zu der Zeit in mein Tagebuch geschrieben.

Schon damals war der Wunsch, mich selbstständig zu machen, riesig. Rund um meinen Masterabschluss im September 2014 suchte ich nach Aufträgen als Freiberuflerin und landete… in einer Festanstellung.

Ja, ich redete mich heraus mit “Ich wollte eigentlich freiberuflich arbeiten, aber warum nicht die Chance ergreifen, bei einem Automobilhersteller relevante Erfahrungen zu sammeln? Das kann so schlecht nicht sein.”

Nein, war es auch nicht. Aber es war nicht MEIN Weg, nicht der, den meine Seele für mich vorgesehen hatte.

Aber ich hatte mich mal wieder von meinem Ego (oder nenne es Verstand bzw. innerer Kritiker) bequatschen lassen, dass es doch sicherer sei, erstmal in einer festen Stelle Erfahrungen im Bereich meines Masterstudiums (Social Media) zu sammeln, anstatt in die “unsichere” Freiberuflichkeit zu gehen.

2015 fasste ich dann endgültig den Entschluss, mich selbstständig zu machen und Anfang 2016 war es dann so weit: Ich ging in die Selbstständigkeit als Social Media-Beraterin.

Was ich damals noch nicht wusste: Auch wenn es eine große Befreiung für mich war, würde ich auch auf diesem Weg nicht sofort in die Freiheit und Selbstbestimmung finden.

Denn zu lange orientierte ich mich daran, was “man” im Business wie zu tun hat. Auch hier hörte ich wieder zu sehr aufs Ego bzw. auf andere Menschen und nicht auf meine Seele. Das führte dazu, dass ich immer unzufriedener und verbissener in meinem Business wurde und es sich irgendwann wie ein neues Gefängnis anfühlte.

Außerdem war die Ausrichtung meines Business eine reine Vernunftsentscheidung gewesen. Ich hatte Social Media studiert, Erfahrungen darin gesammelt und so war es nur logisch (allein der Begriff sagt schon, dass es vor allem eine Kopfentscheidung war), dass ich mich damit auch selbstständig machen würde.

Und dann kam die Zeit, die alles veränderte.

2017 begann ich mit einer Yogalehrerausbildung, aus rein privatem Interesse. Ich hatte zu dem Zeitpunkt bereits fast 4 Jahre regelmäßig Yoga praktiziert und wollte, inspiriert von einer Freundin und Kollegin, einfach tiefer eintauchen ins Yoga und mehr über die Hintergründe erfahren. Damals hatte ich noch keinerlei Ambitionen, damit beruflich etwas machen zu wollen.

Aber dann….

Im Laufe der Ausbildung spürte ich eine tiefe innere Veränderung in mir aufkommen und wie sich mein komplettes Inneres noch einmal völlig neu sortierte. Ich rede an dieser Stelle immer gerne vom “inneren Tetris”, bei dem sich die einzelnen Bausteine bewegen, verändern und neu sortieren.

Ich fand meine Aufgabe!

Einige Monate nach Beginn der Ausbildung spürte ich, dass ich das Social Media-Thema einfach nicht mehr machen will und auch nicht mehr kann.

Dafür hatte ich durch die Yogalehrerausbildung schon zu sehr Kontakt zu meinem wahren Selbst bekommen, das nicht daraus bestand, anderen die Technik hinter Facebook zu erklären oder zu zeigen, worauf man beim Posten auf Facebook achten sollte.

Ich spürte: Ich habe die Aufgabe, anderen Menschen mein neues Wissen weiterzugeben und sie auch zu ihrem wahren Selbst zu führen, sie beim Start in ein eigenes Business zu begleiten und ihnen damit zu einem freien und selbstbestimmten Leben und tiefen inneren Frieden zu verhelfen.

Ok, das war jetzt die kurze Version, denn vorher waren andere Themen (Selbstfürsorge, Auszeiten nehmen im Business) im Vordergrund in diesem Business.

Heute...

… unterrichte ich nicht nur Yoga. Ich integriere in meiner täglichen Arbeit mit meinen Kundinnen unterschiedliche Ansätze, die alle eins zum Ziel haben: eine ganzheitliche Begleitung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene.

Ich verbinde Yoga und Coaching miteinander und nehme zusätzlich alles in die Begleitung mit rein, was den Prozess unterstützt, z.B. Energiearbeit, Atemübungen, Meditationen, Embodiment-Techniken.

Meine Überzeugung ist: Nur wenn wir mit unserem wahren Selbst verbunden sind und dieses ausleben, sind wir in unserer wahren Kraft und im Frieden mit uns selbst! Und nur dann führen wir ein Leben und Business, das wirklich zu uns passt.

Dafür braucht es mehr als “nur” die körperliche Arbeit oder “nur” das Herumdrehen von Glaubenssätzen im Kopf. Es braucht ganzheitliche Methoden, die Körper, Geist und Seele gleichermaßen ansprechen, um dadurch tiefe Transformation zu bewirken und zum wahren Selbst vorzudringen.

Meine Mission ist klar: Ich will freiheitsliebende Frauen dabei unterstützen, ihr eigenes selbstbestimmtes und unabhängiges Leben und Business aufzubauen und dabei, ihre Seelenverbindung zu stärken – für ein Leben und Business aus der Seele heraus statt aus dem Verstand.

Und dafür nutze ich das Beste aus verschiedenen Welten, um dich auf deinem Weg in ein freies und selbstbestimmtes Business und Leben zu begleiten- damit du ein Leben und Business führst, das ganz deiner wahren Essenz entspricht und frei ist von Druck, Schwere, inneren und äußeren Kämpfen und von sämtlichen “Ich muss”- und “So macht man das!”-Ansprüchen! 

Mein Ansatz? Yoga und Coaching verbinden!

In meiner Arbeit verbinde ich das Beste aus dem Yoga mit Coaching-Elementen, ergänzt durch meine eigenen Erfahrungen und persönlichen Eigenschaften.

  • Körperhaltungen (Asanas)
  • Atemübungen
  • Meditationen
  • Yoga-Psychologie
  • Yoga-Philosophie
  • Coaching-Fragen
  • Coaching-Methoden
  • Embodiment
  • Energiearbeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Mitgefühl
  • Intuition
  • Struktur & Klarheit
  • Ehrlichkeit
  • Offenheit
  • Akzeptanz & Toleranz

Meine Ausbildungen und Qualifikationen

 

  • seit April 2021 in Ausbildung: Certification of Embodiment Coaching (Mark Walsh)
  • seit Oktober 2020 in Ausbildung: Psychologische Yogatherapie (Yoga Vidya e.V.)
  • 2020: Foundations of Yoga for Mental Health (Ashley Turner)
  • 2017-2019: Yogalehrerausbildung 500 Stunden (Unity Training Köln)
  • 2018: Weiterbildung Mentaltrainerin (Fitmedi-Akademie)
  • 2018: Systemisches Coaching Practitioner & Master (Competence on Top)
  • 2018: Train the Trainer (Competence on Top)
  • 2011-2014: Master of Arts Social Media (Birmingham City University)
  • 2007-2011: Bachelor of Arts Kommunikationswissenschaften (Universität Bonn)
  • 2001-2003: Schuh-Betriebswirtin (LDT Nagold & Klauser Schuhe GmbH)

Persönliches

  • Wahl-Kölnerin
  • Verheiratet, Mutter eines Zwillingspärchens (geb. Oktober 2012)
  • Wasserratte und -Liebhaberin
  • Ich liebe wandern, reisen, lesen, in der Natur sein
  • Sehnsuchtsland: Neuseeland
  • Halb-Französin
  • Reisen mit dem Wohnmobil
  • Tanzen, Yoga, Meditation
  • Vision: Weltfrieden
  • Weltverbesserin und Hippie