So erstellst du eine Slideshow auf Facebook

So erstellst du eine Slideshow auf Facebook

Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, zieht Facebook seine „Video First“-Strategie „knallhart“ durch. Deswegen ist es für dich sehr wichtig, dich mit diesem Thema zu befassen und Videos ganz klar in deine eigene Content-Strategie aufzunehmen. Slideshows sind dabei eine gute und effiziente Möglichkeit, mit wenig Aufwand kleine Videos für deine Facebook-Seite zu produzieren. Wie du das machst und wofür du die Slideshows einsetzen kannst, erfährst du nun hier.

So erstellst du eine Slideshow auf Facebook

Schritt 1: Gehe auf die Startseite deiner Facebook-Seite und klicke dort unter dem Eingabefeld für deine Posts auf „Foto oder Video teilen“.

 

 

Schritt 2: Wähle aus der Liste „Slideshow erstellen“ aus.

 

Eine Slideshow auf Facebook erstellen - Schritt 2

 

Schritt 3: Klicke auf „Fotos hinzufügen“ und wähle zwischen 3 und 10 Fotos entweder aus der von deiner Seite aus oder lade welche hoch.

 

 

Eine Slideshow auf Facebook erstellen - Schritt 3.2

 

Schritt 4: Wähle die passenden Einstellungen.

a. Seitenverhältnis: Du kannst zwischen 4 Formaten wählen. Ich persönlich empfehle dir am ehesten, 16:9 als Format zu wählen, da dies für Facebook ein gängiges Format bei Videos ist. Natürlich hängt es davon ab, ob du Bilder im Hoch- oder Querformat nutzt. Idealerweise sollten die Bilder alle gleich ausgerichtet sein und es sollte keinen Wechsel zwischen hoch- und querformatigen Bildern geben.

b. Anzeigedauer: Wähle die Anzeigedauer nicht zu kurz, denn dann wirkt es schnell sehr hektisch. Wenn du Text auf den Slides unterbringen möchtest, solltest du automatisch eine recht lange Anzeigedauer wählen. Arbeitest du mit Bildern, die „für sich selber sprechen“, ist eine kürzere Anzeigedauer in Ordnung. In meinen Augen solltest du aber nicht unter 2 Sekunden gehen, denn das wirkt dann schon sehr „technomäßig“. 😉

c. Übergang: Du kannst wählen, ob die Bilder „hart“ aneinander gesetzt werden sollen (Übergang: „Keiner“) oder leicht ineinander übergehen sollen (Übergang: „Verblassen“). Ich persönlich bevorzuge die „softe“ Variante mit dem Verblassen, da eine Slideshow mit sanften Übergängen ruhiger wirkt.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schritt 5: Wähle deine Musik aus.

Facebook stellt dir einige Melodien für Slideshows zur Verfügung. Du kannst aber auch deine eigene Musik hochladen, die du dir gekauft oder in der Sound Collection von Facebook ausgesucht und heruntergeladen hast.

Ich empfehle dir in jedem Fall, deine Slideshow mit Musik zu unterlegen. Auch wenn viele Videos auf Facebook ohne Ton abgespielt werden (zumindest zu Beginn), unterstreicht die Musik die Botschaft bzw. sorgt für einen Wiedererkennungswert, wenn du immer die gleiche Musik nutzt (so wie ich das bei meinen Videos mache).

 

Eine Slideshow auf Facebook erstellen - Schritt 5

 

Schritt 6: Finalisiere deine Slideshow.

Wenn du alles fertig eingerichtet hast (du kannst dir jederzeit die Slideshow anzeigen lassen, indem du einfach auf den „Play“-Button in der Voransicht klickst), klickst du auf „Slideshow erstellen“.

 

Eine Slideshow auf Facebook erstellen - Schritt 6

 

Schritt 7: Schreibe einen Beitragstext.

Nun kannst du einen Beitragstext verfassen und deine Slideshow wie jeden anderen Beitrag mit Emotionen versehen, als Entwurf speichern etc.

 

Eine Slideshow auf Facebook erstellen - Schritt 7

 

Warum solltest du Slideshows auf Facebook einsetzen?

Wie oben schon erwähnt, wird Facebook zunehmend zu einem Videoportal und möchte YouTube und dem klassischen Fernsehen den Rang in Sachen Bewegtbild ablaufen. Nicht jeder hat aber die Möglichkeit, aufwendige Videos zu produzieren. Slideshows sind also eine kostengünstige, leicht handhabbare und effiziente Alternative zu aufwendigen Produktionen.

 

Wie kannst du Slideshows auf Facebook einsetzen?

Immer dann, wenn du zwischen 3 und 10 Bildern zur Verfügung hast, lohnt es sich zu überlegen, ob du statt eines „normalen“ Fotobeitrags eine Slideshow erstellst. Leider gibt es die Möglichkeit derzeit nur am Desktop und nicht am Smartphone. Ich kann mir aber vorstellen, dass auch das zukünftig möglich sein wird.

Ich selber nutze Slideshows

  • in meiner Rubrik „Neu bei Facebook“, in der ich Neuerungen vorstelle. Ich arbeite da eh immer mit Screenshots und statt einfach mehrere Fotos hochzuladen, nehme ich jetzt immer die Slideshows.
  • bei meinem Tipp der Woche (derzeit noch nicht, aber ab Februar). Nun werde ich dort den Text, den ich normalerweise über ein Foto setzen würde, auf Slides und in eine Slideshow packen.
  • wenn ich auf einer Veranstaltung war und einen Einblick geben möchte, wie es dort war.

Sicher gibt es noch mehr Anwendungsbeispiele, wie z.B. eine Mini-Anleitung für Thema XYZ oder eine kleine Inspiration zum Wochenende mit inspirierenden Bildern. Ich denke, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Es ist jedoch wie bei allem: Auch Slideshows sollten sinnvoll eingesetzt werden und nicht „um des Einsatzes willen“. Wenn es thematisch einfach nicht passt, solltest du sie nicht einsetzen, nur im Video-Content zu haben. Wo immer es aber passt, sind Slideshows auf Facebook in jedem Fall eine sehr gute Alternative zu klassischen Fotobeiträgen und aufwendig produzierten Videos.

 

Jetzt bist du dran: Nutzt du Slideshows auf Facebook? Wenn ja, wie setzt du sie ein? Und wie sind deine Erfahrungen damit? Ich freue mich über einen Kommentar von dir hier unter dem Beitrag!

Kommentar verfassen

Welcher Facebook-Typ bist du? Bist du der Netzwerker, der Reporter oder der E-Postbote? Mach mit bei meinem kostenlosen Quiz und finde es heraus!

Kostenloses* Quiz

Welcher Facebook-Typ bist du?

  • check
    Finde heraus, welcher Facebook-Typ du bist und welche Eigenschaften diesen Typ auszeichnet.
  • check
    Erfahre, welche Aktivitäten und Strategien auf Facebook zu deinem Typ passen.
  • check
    Erhalte drei zusätzliche Top-Tipps für deinen Typ, um noch mehr aus deinen Facebook-Aktivitäten herauszuholen.

Mit der Anmeldung für mein Quiz erhältst du zukünftig auch meinen Newsletter (ca. 1 Mal wöchentlich) mit Tipps zu Facebook, Hinweisen zu Veranstaltungen und Angeboten (Abmeldung jederzeit möglich).

* Für das Quiz selber wird kein Geldbetrag fällig. Du "zahlst" lediglich mit der Angabe deiner Daten (E-Mail und Vorname).

x
%d Bloggern gefällt das: