Meditation für Heilung

Meditation für Heilung

Heilung bedeutet so viel wie “Ganz-Werden”. Bei Heilung geht es nicht darum, einen schmerzhaften Anteil oder eine schmerzhafte Erfahrung abzuspalten, sondern zu integrieren = ganz zu werden.

Grün ist die Farbe der Heilung. Wie passend also, dass die Natur, die viele heilende Stoffe für uns bereit hält, auch viel grün enthält. Tauche in dieser Meditation ein in eine grüne, saftige Landschaft, sauge die heilende Farbe in dir auf und lasse sie wirken, so dass deine Wunden, die du in dir trägst, sich leichter schließen und du tiefe innere Heilung erfährst.

Anleitung der Meditation

Finde dich in einer für dich angenehmen und aufrechten Position ein, in der du die Meditation verbringen kannst. Schließe deine Augen. Richte die Wirbelsäule ganz bewusst auf und spüre den Kontakt zum Boden. Spüre, dass du gut geerdet und verbunden bist. Nimm nun deine Atmung wahr. Konzentriere dich für ein paar gleichmäßig fließende Atemzüge auf deine Atmung.

Stelle dir vor deinem inneren Auge vor, dass du in einer wunderschönen Naturlandschaft bist. Du bist umgeben von Hügeln. Die im saftigen Grün schimmern und glänzen. Alles um dich herum ist grün. Du siehst Bäume, Sträucher, Blumen. Und auch wenn viele Farben dort vorhanden sind, ist grün die Farbe, die dominiert und alles überstrahlt.

In der Haltung, in der du jetzt in dieser Meditation bist, sitzt du in dieser Landschaft. Du lässt deinen Blick herum schweifen, ohne etwas Bestimmtes zu fokussieren. Und mit diesem weichen, sanften, eher unscharfen Blick saugst du das Grün der Natur ganz intensiv in dir auf.

Neben dieser visuellen Aufnahme hat das Grün auch einen Geruch. Nimm diesem Geruch wahr. Sauge diesen Duft in dir auf.

Du hörst auch die Geräusche in dieser Naturlandschaft. Nimm wahr, welche Geräusche um dich herum auftauchen, die du mit diesem Grün verknüpfen kannst. Vielleicht hörst du Vogelgezwitscher. Das Rauschen eines Flusses. Das Rauschen der Bäume. Den Wind. Lausche den Geräuschen, die diese wundervolle Landschaft hervorbringt. Und sauge sie in dir auf.

Fühle, wie sich der Boden unter dir anfühlt. Vielleicht sitzt du auf dem Rasen auf einer wunderschönen grünen Wiese. Spüre genau, wie sich der Untergrund anfühlt. Fühle das Grün. Vielleicht hast du auch grüne Blätter, die du greifen kannst. Oder irgendetwas anderes Grünes. Nimm diese heilende Kraft des Grüns durch deine Finger in dir auf. Spüre wie das Grün durch die Berührung in deinen Körper eindringt.

So wie das Grün einen bestimmten Duft hat, hat es auch einen Geschmack. Nimm jetzt deinen Geschmackssinn hinzu. Und schmecke das Grün um dich herum. Vielleicht schmeckt es wie Salat. Vielleicht hast du den Geschmack von Brokkoli, Avocado oder irgendeinem anderen grünen Lebensmittel auf der Zunge. Gib dich ganz in dieses Geschmackserlebnis hinein und nimm durch den Mund die heilende Kraft der grünen Farbe in dir auf.

Nun lasse dieses heilende Grün durch alle Sinne in deinen Körper gelangen. Durch die Augen, die Ohren, die Nase. Die Hände oder auch andere Bereiche, an denen du Kontakt hast. Lasse dieses Grün durch deine Sinne in alle Zellen und alle Poren eindringen und seine heilende Kraft in dir entfalten. Spüre, wie das Grün deinen ganzen Körper in Besitz nimmt und seine heilende Wirkung entfalten kann.

Jede Zelle wird umschlossen mit dem wunderbaren Grün, das du in dir aufnimmst. Und dadurch geheilt. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Emotion wird von dem Grün umschlossen. Und wenn dort Schmerz liegt oder eine Wunde geöffnet ist, sorgt das knallige, wunderbare, heilende Grün dafür, dass der Schmerz verschwindet und die Wunde sich schließt.

Nimm mit jeder Faser und Zelle deines Körpers wahr, wie das Grün seine heilende Wirkung im ganzen Körper entfaltet. Und bleib für ein paar Momente für dich in Stille in dieser Vorstellung.

Behalte dieses Gefühl bei, das entsteht, wenn das Grün seine Wirkung entfaltet. Verabschiede dich langsam von dieser wunderschönen Landschaft um dich herum. Lasse die Landschaft langsam verschwinden.

Komm wieder dort an, wo du in diesem Moment mit deinem Körper präsent bist. Bring die Aufmerksamkeit zurück in den Raum, in dem du sitzt. Finde dich hier wieder ein. Nimm 1 bis 2 tiefe Atemzüge, um die Meditation so langsam abzuschließen.

Lege gerne die Hände gefaltet vor dein Herz oder aufeinander auf den Herzraum, wo dein Herzchakra liegt. Dieses hat auch die Farbe Grün, weswegen das Herzchakra auch für Heilung steht. Sammel dort die grüne Farbe in deinem Herzraum. Und kehre jederzeit dorthin zurück, wenn du Heilung benötigst und wenn du das Gefühl hast, dass du die heilende Wirkung der grünen Farbe nötig hast.

See yourself. Be yourself. Free yourself.

Namasté

Deine Claire

Einen Kommentar hinzufügen