Facebook Live-Video

Facebook Live-Videos: Das musst du darüber wissen

Was sind Facebook Live-Videos? Wie richtet man sie ein? Und wofür kann man sie überhaupt nutzen? Hier findest du Antworten.

Letzte Woche hatte ich mal spontan Lust darauf, ein Facebook Live-Video zu machen. Also fragte ich die Community auf meiner Facebook-Seite, ob sie Fragen haben, die ich in diesem Live-Video beantworten soll bzw. was sie gerne sehen würden. Es kam die erstaunte Frage „Was sind Live-Videos?“. Da fiel mir auf: Das hatte ich tatsächlich nicht erklärt, weil es für mich selbstverständlich war, was ein Live-Video ist – was man ja nie tun sollte!

Anschließend war sofort die Idee geboren, ein Facebook Live-Video über Live-Videos (oder auch Live-Stream) zu machen. Also habe ich mich am Freitag entschieden, mein erstes Live-Video zu starten und zu übertragen und dort die wichtigsten Fragen zu diesem Thema zu beantworten. Wenn du Lust hast, kannst du dir hier das Video anschauen.

Ich dachte mir aber, dass es durchaus Sinn macht, die wichtigsten Details zu „Facebook Live“ (so lautet die offizielle Bezeichnung) noch einmal in einem Blogbeitrag zu erklären und dort auch noch einmal auf ein paar Fragen einzugehen (inspiriert von den Zuschauern meines Live-Videos). Et voilà 🙂

Was ist Facebook Live / ein Live-Video auf Facebook?

Letztendlich nichts Anderes als eine Liveübertragung. Du überträgst mit deinem Handy live für deine Freunde oder Fans (Facebook Live gibt es sowohl für Profile als auch für Seiten und auch Gruppen. Eine Aufstellung über die Unterschiede zwischen Profil und Seite gibt es hier). Die Zuschauer, die deinen Live-Stream verfolgen, haben dabei die Möglichkeit, live mit dir zu interagieren. Sie können dir im Live-Stream selber Likes, Herzen etc. geben und auch Kommentare schreiben, also Fragen stellen oder ihre Meinung zu diesem Stream kundtun. Das wiederum eröffnet dir die Möglichkeit, ganz anders mit deinen Zuschauern in Kontakt zu kommen als in einem regulären Video, das vorher aufgezeichnet wurde. Denn du kannst auf die Kommentare direkt live eingehen und die Fragen sofort beantworten.

Ist der Live-Stream beendet, macht Facebook daraus automatisch ein Video, das wie ein „normales“ Video auch in deiner Chronik veröffentlicht wird. Dabei erscheinen die in der Liveübertragung geschriebenen Kommentare als normale Kommentare unter dem Video. Fans oder Freunde, die das Video erst später sehen, können aber auch noch ganz normal kommentieren und/oder eine Reaktion (Like, Herz, etc.) verteilen.

Wie machst du ein Facebook Live-Video?

Du hast zwei Möglichkeiten, ein Live-Video zu machen:

  1. über dein Smartphone
  2. über dein Laptop / deinen Rechner.

Auf deinem Smartphone hast du wiederum zwei Möglichkeiten: Entweder du gehst auf deine Seite und klickst auf „Posten“. Anschließend erscheint unten in der Menüleiste das Symbol für ein Live-Video.

 

Facebook Live in der App starten

 

 

Oder du nutzt die Seitenmanager-App (würde ich dir zur mobilen Verwaltung deiner Seite ohnehin empfehlen), in der das Symbol sogar direkt unter deinem Titelbild bzw. dem darunter liegenden Call-to-Action-Button zu finden ist.

 

Facebook Live in der Seitenmanager-App starten

 

Klickst du nun auf „Live-Video“ öffnet sich ein neues Fenster:

 

Facebook Live vorbereiten

 

Dort siehst du auch schon mal das Bild, das gleich übertragen wird. Wenn du die Kamera vorher noch drehen möchtest, klickst du oben rechts oder das Symbol mit den zwei Pfeilen. Ansonsten gibst du nur noch den Titel für das Live-Video ein und drückst anschließend auf „Live-Übertragung starten“. Dann kommt noch ein Countdown mit „3, 2, 1“ und du bist live und kannst loslegen.

Fast genauso läuft es, wenn du über den Desktop ein Live-Video auf deiner Seite starten möchtest. Du gehst dafür auf den Teil deiner Seite, in dem die unterschiedlichen Beitragsformate dargestellt werden und wählst dort „Live-Video starten“ aus (evtl. musst du vorher auf „Alle anzeigen“ gehen, um das Symbol zu sehen):

 

Facebook Live Video am Desktop starten

 

Im nächsten Schritt kannst du auch hier eine Beschreibung eingeben und du siehst nun eine Vorschau:

 

Facebook Live Video am Desktop - Vorschau

 

Wenn du so weit bist, klickst du nur noch auf „Live-Übertragung starten“ und es geht los! Alternativ kannst du übrigens auch eine Streaming-Software wie die Open Broadcast Software benutzen. Wie du damit einen Live-Stream planst, kannst du hier nachlesen.

Deine Fans oder Freunde sehen nun entweder, dass du live bist, indem sie benachrichtigt werden, oder idealerweise hast du es schon angekündigt (mehr dazu später) und deine Fans „lauern“ schon auf deiner Seite auf dich, um dem Live-Stream beizutreten.

 

Wofür kann man Facebook Live-Videos einsetzen?

Es kommt natürlich, wie so oft, auf dein Business an. Prinzipiell fallen mir aber diese Szenarien ein:

  • Produkt-Launches oder -Präsentationen: Wenn du Produkte verkaufst, könntest du sie ja mal über einen Live-Stream präsentieren. Mir fällt spontan als Beispiel eine Trageberaterin ein, die live präsentiert, wie man ein bestimmtes Tuch zu einem Tragetuch bindet. Ansonsten kannst du natürlich auch bei neuen Produkten etwas „Hype“ erzeugen, indem du sie vorstellst oder sogar live enthüllst.
  • Behind the Scenes: Deine Fans interessieren sich sicher brennend dafür, was du so machst, wie dein Büro aussieht, an was du gerade arbeitest etc. Wenn du ihnen einen kleinen Einblick in dein (Berufs-)Leben gibst, gibst du deinen Fans die Chance, dich etwas besser kennenzulernen und somit weiteres Vertrauen zu dir aufzubauen.
  • Vorträge: Wenn du einen Vortrag hältst, könntest du diesen ja mal live übertragen (aber unbedingt vorher mit dem Veranstalter abklären!), zumindest zum Teil. Dann erleben dich deine Fans „in Aktion“. Vorher solltest du aber natürlich noch rechtliche Aspekte abklären, wie z.B. die Persönlichkeitsrechte von Zuhörern vor Ort. Außerdem brauchst du jemanden, der den Live-Stream für dich durchführt, während du deinen Vortrag hältst. Das solltest du vorher bedenken.
  • Neuigkeiten: Das geht in Richtung der o.g. Produkt-Launches. Wenn du keine physischen Produkte hast, sondern wie ich Dienstleistungen oder Beratung verkaufst, kannst du zwar kein Produkt vorführen, aber dennoch gibt es ja auch bei dir immer wieder Neues zu berichten. Warum nicht mal in Form eines Live-Videos? Ich mache das inzwischen gerne, um meine Webinare und Challenges zu promoten. Ich gebe dann im Live-Video ein paar konkrete Tipps zum Thema des entsprechenden Webinars / der Challenge und leite dann dazu über zu sagen, dass es noch mehr Tipps zu diesem Thema in meinem Webinar gibt.
  • Learnings: Inzwischen ist es auch durchaus üblich, eigene „Learnings“, die man in letzter Zeit auf einer Konferenz oder auf andere Art erworben hat, per Live-Video weiterzugeben. Du kannst damit deinen Fans absoluten Mehrwert bieten, indem du ihnen die neuesten Infos und Trends weitergibst und spannende Tipps für sie bereit hältst, die sie für sich nutzen können. Mehr Mehrwert geht kaum!
  • Fragerunden: Meine ursprüngliche Intention für mein Live-Video letzte Woche war, eine Art Fragerunde zu machen. Daher habe ich auch vorher nach Fragen gefragt, die ich in dem Video beantworten kann. Sowas kannst du natürlich auch machen, wobei du natürlich auch immer auf die laufenden Fragen im Stream eingehen solltest.
  • Probe-Session: Bietest du Gruppen-Programme online an? Dann biete doch einfach mal eine kostenlose Probe-Session über ein Live-Video an.
  • Nachrichten: Jetzt kommt noch ein Fall, der auf dich sicher nicht zutrifft, den ich aber der Vollständigkeit halber erwähnen möchte. Bei Nachrichtenseiten kann es Sinn machen, Live-Übertragungen von Ereignissen (auch) über Facebook Live abzubilden. Da das hier aber nicht so relevant ist, gehe ich da jetzt nicht näher drauf ein.

 

Fragen und Antworten

An dieser Stelle möchte ich gerne ein paar Fragen beantworten. Letztendlich sind es die, die in meinem Live-Video letzte Woche von den Zuschauern gestellt wurden.

F: Wie lange sind die Aufzeichnungen sichtbar?

A: Die Aufzeichnung des Live-Videos wird automatisch von Facebook erstellt und als Video auf deiner Chronik gepostet. Sofern du das Video nicht entfernst, hat es kein automatisches Ablaufdatum.

F: Ist ein Facebook Live-Video wie ein Webinar ohne extra Software?

A: Bedingt. Der Sinn eines Webinars ist ja oft, E-Mail-Adressen einzusammeln und nur die registrierten Nutzer zum Webinar zuzulassen. Ein Live-Video ist aber öffentlich, so dass es da keine Zugangsbeschränkungen gibt: Jeder kann an dem Live-Stream teilnehmen. Aus Marketing-Sicht sind also Webinare schon anders zu bewerten als Live-Videos. Aus technischer Sicht ist es aber tatsächlich so, dass diese beiden Dinge vergleichbar sind, nur dass man bei Facebook Live in der Tat keine externe Anmeldung leisten oder sich ein Tool herunterladen muss. Webinar-Tools sind aber meist etwas umfangreicher in ihren Funktionen, z.B. mit der Möglichkeit, eine Präsentation hochzuladen oder den Bildschirm zu teilen. Diese Möglichkeiten hast du bei Facebook nicht.

F: Funktionieren Live-Videos, die ich übers Smartphone streame, nur mit WLAN?

A: Nein, sondern auch über die regulären mobilen Daten auf dem Smartphone. Allerdings sollte natürlich gewährleistet sein, dass die Verbindung gut und stabil ist (am besten mit 3G oder besser noch LTE) und genug Datenvolumen vorhanden ist, um den Live-Stream durchzuführen. Wenn du monatlich nur ein kleines Datenpaket zur Verfügung hast (z.B. 250 MB), könnte es schnell kritisch werden, vor allem wenn du im laufenden Monat schon viel gesurft hast.

F: Benutzt du ein Laptop mit eingebauter Kamera und Mikro?

A: Wenn ich ein Live-Video über die Desktop-Version von Facebook mache (inzwischen ist das möglich, nachdem es ursprünglich nur übers Smartphone ging), nehme ich meist die integrierten Geräte bzw. nutze ein Mikro, das ich ohnehin immer für Webinare etc. verwende. Was die Kamera angeht, reichen die integrierten Kameras aber meines Erachtens vollkommen aus, auch beim Smartphone.

F: Kann man sehen, wer sich den Stream anschaut?

A: Nein, ich kann lediglich die Anzahl der Zuschauer erkennen. Nur, wenn jemand einen Kommentar schreibt, sehe ich den entsprechenden Namen.

 

Tipps & Tricks

Jetzt habe ich noch ein paar Tipps und Tricks für dich, die du bei deinem (ersten) Facebook Live-Video beachten solltest:

  • Ankündigung: Du solltest dein Live-Video unbedingt vorher ankündigen, damit deine Fans vorab informiert sind, dass zu einer bestimmten Uhrzeit ein Live-Stream auf sie wartet. Das erhöht die Chancen für eine Teilnahme enorm!
  • Spontan und „raw“ vs. Hochglanz: Ich bin gerne einfach mal spontan unterwegs und mag alles, was mit Hochglanz zu tun hat, nicht besonders. Deswegen war mein erstes Live-Video auch ziemlich unperfekt, ich war ungeschminkt (was ich eh fast immer bin) und die Umgebung vielleicht nicht 100% optimal. Ganz ehrlich: Mich hat es nicht gestört, denn so bin ich einfach! Ich finde, solche Sachen dürfen auch einfach mal „herrlich unperfekt“ sein. Es hängt natürlich von deiner Zielgruppe ab und davon, was du selber ausstrahlen möchtest. Ich bin halt nicht so der „hochseriöse“ Typ und eher locker und dementsprechend gestalte ich meine Videos auch so. Wenn du aber im gehobeneren Bereich oder besonders seriös unterwegs bist, solltest du vielleicht doch auf einen etwas höheren Standard setzen. Wie immer gilt: Es muss authentisch sein und zu dir, deiner Marke und deiner Zielgruppe passen. Aber es muss ganz klar nicht immer Hochglanz sein!
  • Einen Mehrwert bieten: Wie bei allem gilt auch bei einem Facebook Live-Video, dass du deinen Zuschauern einen gewissen Mehrwert bieten solltest – wie auch immer die Definition von Mehrwert bei dir ausfällt!
  • Eine Agenda haben: Zum letzten Punkt zählt auch, dass du, auch wenn du wie ich ein recht spontanes Video machst, eine grobe Agenda hast. So hatte ich mir vor dem Facebook Live-Video am Freitag ein paar Stichworte notiert, über die ich in jedem Fall reden möchte. So hatte ich eine kleine Agenda, die ich auch eingehalten habe. Nichtsdestotrotz solltest du natürlich auch auf spontane Gegebenheiten eingehen wie z.B. auf die Fragen der Zuschauer oder wenn etwas Unvorhergesehenes passiert (bei mir wäre es beinah passiert, dass der Paketbote in die Live-Übertragung geplatzt wäre – das war 10 Sekunden vor dem Start meiner Live-Übertragung…).
  • Genug Akku: Neben ausreichend Datenvolumen (falls du nicht über WLAN überträgst) solltest auch sicher stellen, dass der Handyakku genug geladen ist. Mich hat das Live-Video zwar jetzt nicht so viel Akku gekostet, aber wir alle wissen ja, dass der Akku umso schneller leer geht, je mehr er sich der 0%-Marke nähert 😉
  • Filter hinzufügen: Wenn der Live-Stream läuft, hast du die Möglichkeit, einen Filter hinzuzufügen. Dafür gehst du einfach nur auf den Bleistift oben links, während die Übertragung läuft und wählst einen Filter. Ich selber finde das bei Videos nicht so gut, aber es ist eben Geschmacksache.
  • Vorschaubild nach Veröffentlichung ändern: Wie schon erwähnt, macht Facebook aus deinem Live-Video automatisch ein Video, das ebenso automatisch auf deiner Chronik gepostet wird. Wenn dir das Vorschaubild nicht gefällt, das Facebook für dich ausgewählt hast, gehe einfach auf „Beitrag bearbeiten“ und wähle entweder aus den weiteren Vorschlägen aus oder lade selber ein Bild hoch. Außerdem kannst du jetzt dem Video auch einen eigenen Titel geben (denn das, was du vor dem Start eingegeben hast, ist später „nur“ der Beitragstext) und Video Tags.
  • Nachträglich auf Kommentare reagieren: Da die Kommentare der Zuschauer nach der Veröffentlichung der Aufzeichnung als reguläre Kommentare unter dem Video zu sehen sind, kannst du sehr einfach auch im Nachhinein noch auf Kommentare eingehen. Es kann ja sein, dass du während der Live-Übertragung ein paar wichtige Kommentare übersehen hast und daher nicht drauf eingegangen bist. Dann kannst du das später über die reguläre Kommentarfunktion nachholen. Ob du auch die Kommentare schriftlich beantwortest, die du bereits im Live-Video beantwortet hast, bleibt ein Stück weit dir überlassen. Ich selber habe es nicht gemacht und habe nur noch auf neue Kommentare, die durch das Anschauen der Aufzeichnung entstanden sind, reagiert.

 

So, jetzt müsstest du eigentlich alles zu Facebook Live-Videos wissen, was wichtig ist. Ich selber finde es eine tolle Möglichkeit, mal „frei Schnauze“ was erzählen zu können (was ich eigentlich ganz gerne mache) und ich denke allgemein, dass es ein gutes Mittel zur Kundenbindung ist. Denn du kannst deine Fans wie kaum sonst direkt aktivieren und einbinden und ihnen wertvolle Einblicke ermöglichen. Aber auch hier ist wieder die Relevanz entscheidend: Ein Facebook Live-Video nur zu machen, weil es innovativ ist, aber sonst ohne „Hand und Fuß“, ist sicher nicht zielführend. Als gezielte Ergänzung in deiner Facebook-Strategie können Facebook Live-Videos aber durchaus Sinn machen. Es wäre also mal eine Überlegung wert 😉

 

Was hältst du von den Facebook Live-Videos? Hast du schon mal eins gemacht? Was sind deine Erfahrungen? Lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Comments 15

  1. Steffi
    28. Januar 2017

    Danke für die Infos! Ich hätte eine Frage: Wir haben gestern ein Facebook Live Video gemacht via Rechner & OBS-Software, bei dem auch Bauchbinden und ein Countdown-Video von 15 Minuten eingebunden waren. Der Livestream fand vor ca. 18 Stunden statt, und das Video ist noch immer nicht auf der Chronik sichtbar, und im Video-Bereich steht, dass es „demnächst“ in der Chronik erscheint. Hast du das schon erlebt, bzw denkst du es handelt sich hier um einen Bug? Freue mich über eine Antwort. 🙂

    1. Claire Oberwinter
      30. Januar 2017

      Hallo Steffi,

      das habe ich in der Tat noch nicht erlebt. Daher vermute ich, dass es ein Bug ist. Bei mir hat bislang immer alles hervorragend geklappt.

      Liebe Grüße
      Claire

  2. 28. Februar 2017

    Hallo Claire, das ist eine schöne und hilfreiche Zusammenfassung. Ich werde das auch mal probieren. Allerdings find ich „spontan“ echt schwierig…
    Viele Grüße, Silke

    http://www.website-heldin.de

    1. Claire Oberwinter
      28. Februar 2017

      Hallo Silke,

      du kannst es ja auch etwas geplanter angehen und erst einmal mit „normalen“ Videos üben. Wenn du dann ein spannendes Thema für ein Live-Video hast, kannst du es ja zu einem späteren Zeitpunkt noch ausprobieren. Viel Erfolg!

      Liebe Grüße
      Claire

  3. Manuela
    2. März 2017

    Hallo Claire, danke für die tolle Zusammenstellung. Ich habe bei mir das Problem, dass ich die Kommentare nicht sehen kann. Ich sehe tatsächlich, wer zuschaut (ich poste in einer Gruppe), jedoch nicht, wer was wann postet, das sehe ich nur im Nachhinein. Auch durch wischen im Kommentarbereich ändert es sich nicht, hast du eine Idee, woran das liegen könnte? Ich bin da ziemlich überfragt mittlerweile 😉
    Liebe Grüße und einen tollen Tag, Manuela

    1. Claire Oberwinter
      2. März 2017

      Hallo Manuela,

      das ist in der Tat seltsam, denn ich hatte bisher nie Probleme, die Kommentare zu sehen. Es könnte vielleicht an der App liegen, aber das ist wirklich nur eine vage Vermutung.

      Liebe Grüße
      Claire

  4. 4. Mai 2017

    Hey Claire, gute Zusammenfassung, danke! Habe ich es überlesen oder steht es nicht geschrieben: Kann ich auch meinen Bildschirm teilen über Facebook live? Danke dir und herzliche Grüße, Cathrin

    1. 4. Mai 2017

      Ach, entschuldige, jetzt habe ich es doch gefunden über die Suchfunktion. Schade, dass das nicht geht…

      1. Claire Oberwinter
        4. Mai 2017

        Hallo Cathrin,

        bei Facebook selber geht das nicht, aber es gibt Tools, mit denen du das machen kannst. Eins davon ist die Open Broadcast Software. In einem weiteren Blogbeitrag habe ich ein Tutorial darüber verfasst, wie man ein Live-Video mit OBS plant: https://claireoberwinter.com/facebook-live-open-broadcast-software/ Eine Alternative zu OBS ist noch BeLive.tv.

        Liebe Grüße
        Claire

  5. Claudia
    18. Mai 2017

    Wenn ich als Zuschauer eines öffentlichen Streams kommentiere, wird dieser Kommentar dann auch auf der Startseite meiner Freunde sichtbar?

    1. Claire Oberwinter
      19. Mai 2017

      Möglich ist es, ja. Manchmal siehst du ja in deinem eigenen Newsfeed, wenn Freunde einen öffentlichen Beitrag z.B. von einer Seite kommentiert haben, die du nicht abonniert hast. Also kann es auch evtl. sein, dass Freunde von dir sehen, wenn du ein öff. Live-Video kommentierst.

  6. Claudia
    18. Mai 2017

    Können meine Freunde auch meine Reaktion auf ihrer Startseite sehen, wenn ich zB ein Like hinterlasse während das öffentliche Live Video noch läuft?

  7. 13. August 2017

    Danke für die tollen Tipps. NUR: Bei mir gibt es diese Funktion nicht, obwohl meine Seite verifiziert ist (mit Häckchen). Ich bin am Macbook und kann es mir nicht erklären.
    Was ist eine Seitenmanager-App???
    Liebe Grüße

    1. Claire Oberwinter
      14. August 2017

      Hallo Antje,

      die Seitenmanager-App ist eine App fürs Smartphone, mit der du deine Facebook-Seiten verwalten kannst.

      Warum diese Funktion bei dir nicht vorhanden ist, weiß ich leider nicht. Das habe ich jetzt schon ein paar Mal gehört. Eigentlich sollte die Funktion bei allen Seiten ausgerollt sein, aber offenbar ist das leider doch noch nicht der Fall. Aber versuche es mal über die App, vielleicht geht es ja dort.

      Liebe Grüße
      Claire

Kommentar verfassen

Kostenloser* Mini-Kurs

In 10 Schritten zu deinem perfekten Facebook Post


Du lernst: 

  • Was du wissen musst, bevor du deinen perfekten Facebook Post erstellen kannst
  • Welche Themen für deinen Wunschkunden relevant sind und ihm einen Mehrwert bieten
  • Wie du einen Post erstellst, der optisch und textlich ansprechend und dabei auch authentisch ist
  • Welche Tipps und Tricks es beim Einstellen von Beiträgen gibt, die dir die tägliche Arbeit mit Facebook erleichtern

Nach dem Ende des Kurses erhältst du von mir meinen Newsletter (ca. 1 Mal wöchentlich) mit Facebook Tipps, Hinweisen zu Veranstaltungen und Angeboten
(Abmeldung jederzeit möglich).

* Für den Mini-Kurs selber wird kein Geldbetrag fällig. Du "zahlst" lediglich mit der Angabe deiner Daten (E-Mail und Vorname).

x
%d Bloggern gefällt das:

Ich nutze auf dieser Website Cookies, Analytics & Tracking-Tools zur Reichweitenmessung. Wenn du hier weiter bleibst, stimmst Du dieser Nutzung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen